Telekom / Kündigung Mobilfunk Vertrag

Lange habe ich das Thema Handyrechnung ignoriert. Jetzt habe ich mir mal die Zeit genommen und mich mit dem Thema befasst. Zum einen ist die Kündigungsfrist für meinen Vertrag (Telekom Complete Mobil L heißt der glaub ich) um ein paar Wochen überschritten und ich darf mich ein weiteres Jahr an die Telekom fesseln. Nun kann man die steile These aufstellen, dass jeder sowas unterschrieben hat und somit weiss, was auf ihn zukommt. Soweit richtig. 

Trotzdem ärgert mich die ständig neue Tarifstruktur der Anbieter wahnsinnig. Zudem scheint mir im Vergleich zu andere westeuropäischen Ländern wie zum Beispiel Großbritannien oder Schweden die Marge der Anbieter sehr hoch zu sein. 

Warum werden keine Tarife geschafften, die einfach konzipiert sind. Ein Preismodell, volle verfügbare Netzleistung. Nein.... stattdessen muss jeder Pups extra aufgesplittert werden. VOR ALLEM: Echte Produktbezeichnungen die den Namen verdient haben. Nennt doch bitte nix FLAT wenn es so derart gedrosselt wird, das selbst kleine service wegen Timeout keine Leistung mehr bringen können. Das ist abschalten und keine Drosselung.....(ja ich weiss... ein paar Bits kommen ja an...seufz).

Derzeit scheint mir ein Tarif von 1&1 oder auch GMX (selber Laden) sinnvoll zu sein. 

2 GB Datenvollumen

300 Einheiten was auch immer... (SMS, Minuten...what else) 

Leider auch die üblichen 24 Monate Kundenquälerei

für solide runde 15€ pro Monat. Zu nutzen im Vodafone Netz. Nein es gibt kein LTE dazu...obwohl es verfügbar ist. Vergleichbare Tarife bei der Telekom direkt dürften nicht unter 50-60 € pro Monat zu haben sein. Und das ist schade. Die Telekom hat mit Abstand das beste Netz aller Anbieter und ich bin überzeugt davon, dass sie auch auf technischer Seite am meisten Now-How im Personal haben. Aber diese Kurse sind einfach nicht Zeitgemäß.