Bringmeister.de kann man machen...

Die Mobilitätseinschränkungen der letzten Wochen sind nicht so schlimm wie zunächst angenommen. Der Wöchentliche Einkauf hat sich in mehr oder weniger tägliche kleinere Einkäufe verlagert. Trotzdem fühlt es sich komisch an....

Seit einigen Monaten versuchen diverse Lieferdienste in Berlin sich den Markt für Nahrungsmittelversand aufzuteilen... siehe Brindmeister.de, Amazon in Ansätzen und diverse weitere wie Rewe....

Wir haben den Test mit Bringmeister.de versucht. Hintergrund für diesen Anbieter ist, dass es in unserer Gegen reichlich Kaiser's Märkte gibt und das Produktportfolio bekannt und beliebt ist.

Die Mindestbestellmenge liegt bei 30 € pro Einkauf. Hinzu kommen je nach Liefertermin 0 - 5 € "Versandkosten". Wir haben zweimal Mittwoch Abend bestellt und die Lieferung Donnerstags 21 -23 Uhr wurde als kostenlose Option angezeigt. So um wurde es umgesetzt. Beide Lieferungen waren gegen 21 Uhr bei uns. TK Ware war kälte als ich je mit dem PKW hätte schaffen können. Klar, wenn der Wagen eine aktive Kühlung hat. Bei der zweiten Lieferung haben wir die Auswahl um Frischwaren die Obst und Gemüse ergänzt. Auch hier kein Grund für Beanstandungen. Auch wurden beide Male alle bestellten Waren auch zugestellt. Es wird unsere Einkaufgewohnheiten nicht abschaffen aber zumindest um eine weitere Komponente ergänzen. Mein TIP :-)